Versammlung 2015

In diesem Jahr nahm zu ersten Mal eine Frau an unserer Versammlung teil. Frau Bürgermeister Müller-Otte.

Gildebruder Rolf Barnkothe und Dirk Wittmeier hatten als Aufnahmekreis einen Hula-Hoop Reifen auf dem Hallenboden ausgelegt. Das hatte mit einem traditionellen Kreidekreis nichts zu tun und wurde vom Gildemeister nicht akzeptiert. So wurde der Kreis dann vollflächig mit Kreide ausgemalt.

Auch in diesem Jahr gab es wieder Verstöße gegen die alten Sitten und Gebräuche, die aber vom Gildemeister mit Unterstützung der Altgildemeistern mit halben und ganzem Willkomm geahndet wurden.

Die Gildebrüder Rolf Barnkothe, Frank Fihlon und Frank Gottstein stellten als Alternative zu den traditionellen Salzkuchen solche als amerikanischen Krapfen, sogenannte Donuts, vor. Geschmacklich kamen sie bei den Gildebrüdern gut an. Unsere gute alten traditionellen Salzkuchen können sie jedoch nicht ersetzten.

Auch die Glocke des Gildemeisters verschwand wieder einmal. Als Ersatz wurde ihm eine Schiffsglocke zur Verfügung gestellt. Die war allerdings sehr unhandlich. 

Vom Gildebruder Barnkothe wurde dann noch ein Willkomm Verfeinerungsset vorgestellt. Es soll zum nachbessern eines Willkomm genutzt werden. Hier stellt sich die Frage was an einem vom Gildemeister oder einem Altgildemeister abgenommenen Willkomm noch zu verbessern sein soll?

Plötzlich bevölkerten, neben unserer Bürgermeisterin, zahlreiche Frauen den Saal. Bahnte sich hier eine Übernahme unserer Gilde durch Frauen an? Hier versuchten Gildebrüder nachzustellen wie unsere traditionsreiche Gildeversammlung in Zukunft mit Frauen aussehen könnte. Ein ausgelassener Damenwillkomm mit Delegationen, an dem sich die Bürgermeisterin beteiligte.

Die Versammlung endete mit dem gemeinsamen Abendessen. Die Spielleute des Spielmannszuges Blau Weiß Moringen erfreuten die Versammlung mit Musik. Dann wurde die Gildelade und der Gildemeister unter den Klängen der Spielleute, mit Umweg durch das katholische Viertel zur Residenz des Gildemeisters geleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.